euros
euros

Finden Sie Ihr persönliches Sparpotential!
Diese 5 kostenintensiven Bereiche sollten Sie unbedingt überprüfen.
Durch Online-Vergleiche senken Sie Ihre jährlichen Kosten um bis zu 50%.

 

Stromverbrauch senken

Wussten Sie, dass Sie mit dem Austausch Ihrer Umwälzpumpe gegen eine moderne Hocheffizienzpumpe bis zu 80 % der durch die Pumpe verbrauchten Energie einsparen können? Seit August 2016 wird dieser Pumpenaustausch sogar durch einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent der Netto-Investitionskosten für hocheffiziente Pumpen vom BAFA gefördert.

Wenn Ihnen ein Stromanbieterwechsel zu umständlich sein sollte, können Sie mit dem Austausch von Standard- gegen LED-Leuchtmittel auf lange Sicht bis zu 90 Prozent Ihrer Beleuchtungskosten einsparen.

Ganz besonders können Sie bei der Weihnachtsbeleuchtung sparen.
Stellen Sie sich vor, Sie tauschen die geliebte Weihnachtbaumbeleuchtung mit 16 x 10 Watt gegen eine neue LED-Beleuchtung mit 16 x 0,2 Watt aus...

Stromkosten senken

Ab Januar 2017 werden die Strompreise noch weiter ansteigen. Diesmal aufgrund der Erhöhung der EEG-Umlage. Diese wird ab 1. Januar um 0,53 Cent erhöht und dann insgesamt 6,88 Cent pro Kilowattstunde betragen. Bei dieser Erhöhung nützt Ihnen nicht einmal eine Strompreisgarantie etwas, das diese bei Erhöhungen der staatlichen Preisanteile nicht greift.

Jetzt hilft nur Strompreise vergleichen und schauen, dass Sie einen Anbieter finden der Strom zu einem günstigeren Preis liefert als Ihr bisheriger Lieferant. Mit ein bisschen Glück finden Sie einen Anbieter der für die kWh Strom 2 - 4 Cent weniger verlangt als Sie bisher zahlen. Dann sparen Sie trotz der Erhöhung der EEG-Umlage immer noch ca. 1,4 - 3,4 Cent je kWh Strom. Bei einem angenommen Verbrauch von 2500 kWh pro Jahr wären das ca. 35 bis 85 Euro weniger Stromkosten trotz Erhöhung der EEG-Umlage.

Befassen Sie sich hierzu einmal etwas genauer mit dem Thema Stromanbieterwechsel. Solch ein Wechsel ist recht unkompliziert. Es ist kein technischer Umbau notwendig und die Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter für Sie. Einfacher geht es nicht! Beim Anbieterwechsel wird der Strom weiterhin vom örtlichen Versorger geliefert, der seine Kosten mit Ihrem neuen Anbieter abrechnet. Der Strom den Sie verbrauchen, wird von Ihrem neuen Stromanbieter in das regionale Gesamtnetz eingespeist. Sie zahlen den Kilowatt Preis des Stromanbieters, den Sie gewählt haben, erhalten den Strom aber weiterhin von Ihrem örtlichen Energieversorger.

Verschiedene Stromversorger bieten inzwischen Verträge mit bis zu 24 Monaten Strompreisgarantie bei kurzen Kündigungsfristen an. Das bedeutet, dass Ihnen der eigentliche Strompreis (ohne die gesetzlich vorgeschriebenen Preisanteile, wie Steuern, Umlagen usw.) für die vereinbarte Zeit garantiert wird. Im oben genannten Fall nützt dies auf den ersten Blick nicht viel. Aber Sie sind wenigstens zu einem großen Teil vor Strompreiserhöhungen abgesichert. Kurze Kündigungsfristen bedeuten für Sie, dass Sie bei Strompreissenkungen am Markt flexibel reagieren können. Manche Stromversorger bieten Ihren Neukunden sogar unterschiedliche Boni als Begrüßung oder Dankeschön an. Ihr Bonus kann in Abhängigkeit Ihres Verbrauches durchaus 30 - 170 Euro betragen. Andererseits gibt es auch Anbieter die für längere Vertragslaufzeiten niedrigere Preise bieten als für kurze Laufzeiten. Achten Sie auch auf die Grundgebühr - diese variiert bei manchen Versorgern erheblich. Wenn Sie versehentlich eine höhere Grundgebühr erwischen, kann diese Ihre Ersparnis unter Umständen wieder auffressen.

Am besten geben Sie einfach mal bei einem Strompreisvergleich Ihre Postleitzahl mit Ihrem letzten Stromverbrauch ein und lassen den Vergleich durchrechnen. So können Sie eventuelle Einsparmöglichkeiten am einfachsten erkennen. Schauen Sie sich die Tarifdetails gründlich an - Einzelheiten zu den Preisen finden Sie hinter der Schaltfläche mit dem "i". Ob Sie dann tatsächlich wechseln wollen oder lieber doch nicht, liegt natürlich allein in Ihrer Entscheidung.

| weitere Sparmöglichkeiten | Impressum | Datenschutz | ©2008-2016 karost.de